Card image cap

Polnische Filmreihe „Biografie im Film“ im Puschkino

Seit April läuft in Halle eine Polnische Filmreihe mit dem Untertitel „Biografie im Film“. Einmal im Monat wird von April bis Juli ein polnischer Film gezeigt, der sich auf ...mehr

Card image cap

Die Radio Corax Programmzeitung Juni/Juli

Es ist wieder soweit. Die neue Auflage der Radio Corax Programmzeitung Mit dem Titel "Schönes altes Halle" Geschichte frisst Idylle. Welche Geschichten und Geheimnisse noch auf den hallensischen Straßen ...mehr

Card image cap

Valeria Liebermann: Eine jüdische Autorin berichtet von ihren Erfahrungen

Valeria Liebermann ist eine jüdische Autorin und Künstlerin. Sie migrierte 2004 mit ihrer Familie nach Deutschland und zog im Jahr 2011 nach Halle (Saale). Dort studierte sie dann erfolgreich ...mehr

Card image cap

Das Werkleitz-Festival in Halle mit dem Titel „Tank oder Teller“

Am 31.5. wurde in Halle das Werkleitz-Festival eröffnet. Unter dem Titel "Tank oder Teller" werden in diesem Jahr Konflikte bei der Verteilung landwirtschaftlicher Produktion thematisiert. Die Ausstellung verbindet dabei ...mehr

Card image cap

durchDACHt: Eine interaktive Ausstellung im „hr. fleischer“ Kiosk

Der Tod des halleschen Stadt-Urgesteins Hans Jürgen „Hansi“ Fleischer beschäftigte Anfang des Jahres ganz Halle. Der stadtbekannte Kioskbesitzer und begnadete Schachmeister prägte Halle und besonders das Paulusviertel über viele ...mehr

Card image cap

Monsters – A Fan’s Dilemma – eine Rezension

Roland Barthes zweifelte 1968 an der Bedeutsamkeit des Autors für das Werk, das er hinterlässt. „Tod des Autors“ lautet das Diktum, das er geprägt hat – das Werk ist ...mehr

Card image cap

„Weißsein als Privileg. Die Privilege Papers“

Der Erziehungswissenschaftler Markus Rieger-Ladich setzt sich intensiv mit Privilegien und ihrer Kritik auseinander. So veröffentlichte er 2022 das Buch „Das Privileg. Kampfvokabel und Erkenntnisinstrument“, das im Reclam-Verlag erschienen ist. ...mehr

Card image cap

Die Trennung von Künstler: innen und ihren Werken aus Sicht einer Kunsthistorikerin

Inwiefern ist es möglich, Künstler: innen von ihren Werken zu trennen? Viele denken bei dieser Frage an Rammstein, Xavier Naidoo oder auch Richard Wagner. Die Musik der Künstler: innen ...mehr

Card image cap

Richard Wagner: Zwischen Meisterwerk und überzeugtem Antisemitismus

Den meisten dürfte folgender Moment allzu bekannt vorkommen: Über Jahre liebt man eine bestimmte Band oder eine Künstlerin und plötzlich stellt sich heraus, die Person ist in problematische Machenschaften ...mehr

Card image cap

Queer History Month Berlin – ein jährliches Veranstaltungsangebot für queere Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Schulen

Queere Menschen sind in Europa stark von Anfeindungen und physischer Gewalt betroffen. Dies belegen neben Betroffenenberichten auch Studien immer wieder. Aus einer Studie mit 100.000 Teilnehmenden geht hervor, dass ...mehr

Card image cap

Verliert Osnabrück die Substanz?

Das selbstverwaltete Zentrum SubstAnZ in Osnabrück muss bis Ende August seine Räume "besenrein" für neue Mieter hinterlassen. Dort, wo bisher ein politischer und preisgekrönter alternativer kultureller Ort steht, soll ...mehr

Card image cap

Drei Jahre Solijanka: Ein offenes Haus für ein unruhiges Hinterland

Havarie! Das ist der Titel der kommenden Bauwoche beim Hausprojekt Solijanka. Die Solijanka ist ein seit drei Jahren bestehendes Mietshäusersyndikat auf dem Land, genau auf halber Strecke zwischen Braunschweig ...mehr

Card image cap

„Frühkritik – Radioessays 1994-1996“ Interview zu Buch und Radiosendung

2023 erschien im Mitteldeutschen Verlag ein Buch mit dem Titel "Frühkritik - Radioessays 1994-1996". Der Autor ist Christoph Tannert, Leiter des Künstlerhauses Bethanien in Berlin. In den 90er Jahren ...mehr

Card image cap

„Togoland-Projektionen“-Ein Blick auf eine ehemalige deutsche Kolonie

Togo, auch Togoland genannt, war von 1884 bis 1916 eine deutsche Kolonie. Das damalige Gebiet umfasste die heutige Republik Togo und den östlichsten Teil des heutigen Ghana. Togoland wurde ...mehr

Card image cap

Anne Rabe über „Die Möglichkeit von Glück“ & ideologische Prägungen de DDR-Diktatur

Im Roman „Die Möglichkeit von Glücke“ erzählt Anne Rabe die Geschichte der Figur Stine, die in den späten 80er Jahren in der DDR geboren wurde und in der Nachwendezeit ...mehr