Nachhören

Der Mega-Streik der studentischen Hilfskräfte in Berlin

8000 Studierende sind an den Berliner Hochschulen beschäftigt, sie sind also von den Hochschulen als Hilfskräfte angestellt, für die IT-Verwaltung, in den Bibliotheken oder um Tutorien zu geben. Studentische Arbeit sichert nahezu alle Bereiche des Uni-Betriebes, und trotzdem warten die studentisch Beschäftigten seit 17 Jahren auf eine Lohnerhöhung - und dass bei stark steigenden Mieten und Lebenserhaltungskosten in Berlin. Und weil die Hochschulen daran auch nach langen und harten Tarifverhandlungen im letzten Jahr nicht viel ändern wollten, wird jetzt in Berlin schon zum dritten Mal gestreikt. Die Gewerkschaften ver.di und GEW haben für den 4. bis 16. Juni zum Mega-Streik aufgerufen, mit dabei ist auch Tom Erdmann, der Vorsitzende des GEW-Vorstandes. Wir sprachen heute Morgen mit ihm über den Streik.

Weitere Infos unter https://tvstud.berlin/