Nachhören

Es kann nicht weitergehen wie bisher – Forderungen des Bündnis „Halle gegen Rechts“

Das Bündnis "Halle gegen Rechts" engagiert sich seit Jahren gegen rechte Strukturen und Akteur*innen in Halle und Umgebung. Nach dem antisemitischen und rassistischen Anschlag der letzten Woche hat das Bündnis mehrere Gedenkveranstaltungen organisiert, außerdem eine Demonstration in Zusammenarbeit mit den Angehörigen der Opfer und den Betroffenen aus dem Kiez Döner. Eine Woche ist der Anschlag nun her. Langsam stellt sich nun die Frage, wie es weitergehen kann oder weitergehen muss nach einem solchen unfassbaren Ereignis. Eins ist klar: es kann nicht weitergehen wie bisher. Das Bündnis "Halle gegen Rechts" hat am vergangenen Montag 7 Forderungen veröffentlicht. Wir haben mit Valentin Hacken über die Forderungen gesprochen. Er ist Teil des Sprecher:innenkreises von "Halle gegen Rechts".