Nachhören

feministischer Journalismus ist notwendig – das an.schläge Magazin aus Österreich

Heute ist internationaler Frauenkampftag, aber für Frauenrechte zu kämpfen und über feministische Themen aufzuklären ist natürlich nicht nur am heutigen Tag dran, wir bei Radio Corax senden das ganze Jahr über feministische Beiträge und damit sind wir zum Glück nicht alleine auf der Welt! In Österreich gibt es dafür zum Beispiel das Magazin an.schläge. Anschläge hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine feministische Gegenöffentlichkeit darzustellen und das tun sie recht erfolgreich seit mittlerweile 35 Jahren. Leider sind ja aber die meisten Schlagzeilen, die uns hier in letzter Zeit aus Österreich erreichen, nicht feministischer Natur, seit Ende letzten Jahres wird Österreich von einem schwarz-blauem Bündnis aus der Konservativen ÖVP und der rechten FPÖ regiert. Immer wieder werden neue Verbindungen der FPÖ in rechtsradikale Kreise aufgedeckt. Dass unter dieser Regierung ein Medium wie an.schläge weiter vom Bund gefördert wird, ist mehr als fraglich. Wir haben uns mit der Chefredakteurin Lea Susemichel über das Magazin an.Schläge und über die Probleme eines kritischen und feministischen Journalismus unterhalten.