#halleprozess: ‚Es muss scheiße sein, Antisemit zu sein, Rassist zu sein‘

So der Tenor im Podiumsgespräch einiger NebenklageanwältInnen. Es fand am Dienstag nach dem ersten Prozesstag gegen den Attentäter von Halle statt. Der erste Prozesstag wurde von einer Kundgebung begleitet. Die Kundgebung sollte ein Zeichen der Solidarität gegenüber den Überlebenden des Anschlag sein. Auf der Kundgebung sprachen dann Überlebende des Anschlags, politische AktivistInnen und PolitikerInnen. Alexander Hoffmann, Sebastian Scharmer, Kristin Pietrzyk sind AnwältInnen der Nebenklage im Prozess. Am Ende des ersten Prozesstags haben sie ihre Eindrücke vom Prozess und ihre Erwartungen an die gesellschaftliche Aufarbeitung auf der Kundgebung geschildert.