Packt die Fahnen weg – Patriotismus und Nationalismus zur WM

Die WM hat begonnen und auf einmal interessieren sich auch jene für Fussball, die sich sonst kein einziges Spiel im TV oder auf dem Platz anschauen. Tausende treffen sich beim Public Viewing und hoffen, dass "Wir" Weltmeister werden. Die WM ist ein deutsches Großevent, bei dem für ein paar Wochen wieder offen über die Liebe zum Land gesprochen und diese mittels Nationalflaggen gezeigt werden darf. Wer dieses sogenannte "Wir" ist, was dieses Wir-Gefühl mit dem Sport zu tun hat und wann Nationalismus daraus wird, dazu forscht der Fussballhistoriker Dietrich Schulze-Marmeling. Wir sprachen mit ihm über Patriotismus und Nationalismus im Fussball und darüber, ob er auch WM Spiele schaut.