Nachhören

Versagen mit System – Ausstellung zum Verfassungsschutz

Die Uni Leipzig und der Verfassungsschutz, diese zwei Akteure kann man durch eine ziemlich aktuelle Geschichte zusammenbringen: Zwei Hochschulgruppen wurden vom Verfassungsschutz beobachtet. Sie sind auch Teil der kritischen Einführungswochen. Die Unileitung wollte aufgrund der Beobachtung der zwei Hochschulgruppen die kritischen Einführungswochen durch Raumverbote einschränken. Das heißt auch: es gab direkte Absprachen zwischen Verfassungsschutz und Universität. Die Kritischen Einführungswochen Leipzig hatten all dies Anfang diesen Jahres öffentlich gemacht, jetzt holen sie eine Ausstellung über besagten Geheimdienst an den Campus. "Versagen mit System“ heißt die Ausstellung zu Geschichte und Wirken des Verfassungsschutzes, die aktuell in Leipzig zu sehen ist. Radio Corax hat Thorsten Mense vom "Engagierte Wissenschaft e.V." gesprochen. Zunächst geht es um die Motivation hinter der Ausstellung.