Nachhören

„Von verlorenen Illusionen“ – eine Auseinandersetzung mit Brigitte Reimann

Brigitte Reimann wurde 1933 in Burg bei Magdeburg geboren, 1973 starb sie in Ost-Berlin. Sie war als Schriftstellerin tätig, bekannt ist vor allem der unvollendet gebliebene Roman "Franziska Linkerhand". Wie Reimann die Verhältnisse in der DDR wahrnahm und was ihre Schriften für die heutige Zeit aktuell macht, hat die Schauspielerin Elisa Ueberschär untersucht. "Von verlorenen Illusionen" lautet der Titel ihrer Lesereihe in Gedenken an die Schriftstellerin. Ausgehend von Reimanns Werk diskutiert Elisa Ueberschär in verschiedenen ostdeutschen Gemeinden mit dem Publikum über Lebensentwürfe in der DDR. Wir sprachen mit Elisa Ueberschär über dieses Projekt und das Werk Reimanns.