Nachhören

Wie Luise Kolm-Fleck die Bilder bewegte

Sie war die erste Filmemacherin in Österreich, nach der Französin Alice-Guy-Blache die zweite Filmregisseurin der Welt. Ihr Leben ist ebenso verwoben mit der österreichischen Geschichte. Luise Kolm-Fleck (1873-1950) erlebt das Kaiserreich, die Zwischenkriegsjahre bis zur Zeit des Nationalsozialismus. Nachdem ihr zweiter Ehemann verfolgt wurde, lebte sie im Exil in Shanghai.

Luise Kolm-Fleck hat weit über 100 Mal Regie geführt, noch viel mehr Filme produziert, Drehbücher geschrieben. Sie hat Österreichs Kinoindustrie mit aufgebaut. Aber wer erinnert sich heute an diese Frau?
Uli Jürgens hat ein Buch über sie geschrieben. Da bemerkte sie gleich außer einem kurzen Artikel bei Wikipedia gibt es zumindest im Netz nicht viel zu finden über Luise Kolm-Fleck. Radio Corax hat mit Uli Jürgens gesprochen und nachgefragt wie die Recherche zu Luises Leben und Wirken begann?