Nachhören

Wieso Denkmäler in Halle schützen?

Denkmalschutz, damit ist wohl oft verbunden der Gedanke an alte Fachwerkhäuser in bilderbuchähnlichen Innenstädten. Um „Kulturdenkmale“ und „kulturhistorisch relevante“ Gebäude soll es gehen bei diesem Schutz. Intensiviert hat sich diese Arbeit, also kulturhistorisch relevantes zu erhalten, mit dem Erstarken des Nationalstaatgedankens. Denn für die Identifikation mit einer Nation brauchte man eine gemeinsame Geschichte und die wiederum sollte dann ablesbar sein an den Gebäuden, an der umgebenden Welt. Denkmalschutz ist aber nicht nur eine staatliche Aufgabe, sondern wird auch getragen vom Engagement der Bürger. So gründete sich in Halle 1983 der Arbeitskreis Innenstadt, der „dem Verfall ihrer Stadt nicht mehr tatenlos zusehen wollten“, – so liest man es auf der Internetseite. Radio Corax sprach mit dem Vorsitzenden des AKI Henryk Löhr.