Nachhören

Zur Situation mobiler Beschäftigter in der deutschen Landwirtschaft

Die Situation mit der sich die Saisonarbeitskräfte in Bornheim konfrontiert sehen ist bei weitem kein Einzelfall. Gewerkschaften und betroffene Saisonarbeitskräfte berichten immer wieder über systematische Verletzung des Arbeitsrechts. Für die Betroffenen ist es oft schwer möglich sich gegen diese besonders scharfe Form von Ausbeutung zu wehren. Es fehlen oft Sprachkenntnisse und das Wissen über Möglichkeiten sich zur Wehr zu setzten. Das Saisonarbeitskräfte auf den Feldern der Bundesrepublik kaum Schutz vor Ausbeutung haben liegt auch an den politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Das gewerkschaftsnahe Peco-Institut, beschäftigt sich auch mit Rechten von Saisonarbeiter_innen. Als Teil der Initiative Faire Landarbeit gibt das Peco-Institut jährlich einen zusammenfassenden Bericht über die Arbeitsbedingungen in den landwirtschaftlichen Betrieben heraus. Grundlage des Berichtes sind sogenannte »Feldaktionen«, wo Mitarbeiter_innen die landwirtschaftlichen Betriebe besuchen, um die Saisonarbeiter_innen aus verschiedenen Ländern in ihrer Muttersprache über ihre Rechte und Beratungsangebote zu informieren.

Aktuell ist der Bericht 2019 erschienen. Wir haben mit Michael Baumgarten gesprochen. Er arbeitet für das Peco-Institut und hat an dem Bericht mitgewirkt.