Nachhören

„Outsider Art“ und Inklusion

"Outsider Art", dieser Begriff meint Kunst, die außerhalb des Kunstsektors entstanden ist, vielleicht sogar von Menschen produziert, die gar nicht die Absicht verfolgt haben, Kunst zu machen. Oft wird der Begriff darauf reduziert, Kunst von vermeintlichen gesellschaftlichen Außenseitern zu bezeichnen. Das ist problematisch und wird in der Kunstszene kontrovers diskutiert. Ein Gespräch mit Florian Reese und Thomas Röske über den Begriff der "Outsider Art" und darüber, wie Inklusion im Kunstsektor erreicht werden könnte.

Florian Reese, Leitung des Atelier 10 in Wien. Atelier und Galerie für Künstler mit und ohne Assistenzbedarf - atelier10.eu

Dr. Thomas Röske, Geschäftsführer der Sammlung Prinzhorn in Heidelberg. Sammlung für Kunst von Menschen mit psychischen Ausnahme-Erfahrungen - prinzhorn.ukl-hd.de