Nachhören

99 Jahre Sozialistische Republik Bremen – Rätebewegung in Deutschland

Letztes Jahr feierten wir 100 Jahre Oktoberrevolution, 150 Jahre "Das Kapital". Dieses Jahr 200 Jahre Karl Marx, und 100 Jahre Novemberrevolution. Eine Folge daraus war unter anderem die Ausrufung der Sozialistischen Republik Bremen, die heute Bremer Räterepublik genannt wird. Sie wurde am 10.Januar 1919 verkündet und am 4. Februar 1919 in Bremen und am 8./9. Februar 1919 in Bremerhaven niedergeschlagen. In Bremen waren verschiedene linke Gruppen wie Teile der M-SPD, der U-SPD, Anarchosyndikalisten und eine Gruppe namens "Linksradikale" aktiv. Allerdings gab es auch konterrevolutionäre Kräfte, die auch unter anderem in engem Kontakt mit Gustav Noske in Berlin standen. Warum sich gerade in Bremen eine starke revolutionäre Bewegung entwickeln konnte, welche Widersprüche es innerhalb der Bewegung gab und wie es schließlich zur Niederschlagung der Räterepublik kam, darüber haben wir mit Jörg Wollenberg gesprochen.

Foto: Jörg Wollenberg