#AlarmstufeRot – auch in der freien Theaterszene in Sachsen-Anhalt

Mit dem Aufruf #SangUndKlanglos #AlarmstufeRot erhebt die Kultur und die kulturelle Veranstaltungsbranche seit Monaten ihre Stimme. Das Mittel dafür ist die Stille: Anfang November protestierten Kulturschaffende in den sozialen Medien mit Aufnahmen von sekundenlanger Stille gegen die Schließung aller Kulturstätten, denn ohne Kultur wird es still. Seit dem ersten Lockdown im März kämpft vor allem die freie Kulturbranche um ihre Existenz. Mit viel Anstrengung wurden über den Sommer Hygienekonzepte entwickelt, so dass Veranstaltungen mit kleinem Publikum wieder losgehen konnten. Diese Anstrengung ignorierend wurde Anfang November der Lockdown light veranlasst und alle Kulturhäuser mussten erneut schließen. Das bringt auch die freie Theaterszene in Sachsen-Anhalt in Existenznöte. Denn gerade dort, wo keine institutionelle Förderung die Gehälter sichert, war die Lage schon vor der Corona-Kris prekär.

Radio Corax sprach mit den beiden freien SchauspielerInnen Julia Raab und Oliver Rank aus Halle, sowie mit Vertreterinnen des Landeszentrums Freies Theater Sachsen-Anhalt e. V.