Digitalisierung als Vorzeichen des Sozialismus? – Über den aktuellen Stand der Produktionsverhältnisse

Die Digitalisierung schreitet voran und ist ein wesentlicher Bestandteil des Automatisierungsprozesses geworden. Obwohl die Automatisierung oft gefürchtet wird, weil sie Arbeitsplätze vernichten könnte, könnte sie auch wegweisend sein für weniger Arbeit bei gleichem Lebensstandard. Zumindest, wenn die Automatisierung in der Hand der Gesellschaft liegt. Vor diesem Hintergrund hat Ludger Eversmann ein Buch geschrieben "Die Große Digitalmaschinerie - Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus mit den Mitteln der Computerwissenschaften". Er blickt darauf, warum der Kapitalismus notwendig war um fortschrittliche Technologien hervorzubringen und blickt gleichzeitig auf die Punkte, an denen eben diese Technologien das Ende des Kapitalismus an zu zeigen scheinen. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, wo Digitalisierung stattfindet und wie sie im Sinne einer neuen nicht-kapitalistischen Gesellschaft genutzt werden kann.