Kontrovers, unabhängig, aber nicht wertneutral

Die politische Bildung ist in letzter Zeit wieder ein wichtiges Thema auf der Agenda. In mehreren Bundesländern wurden durch die AfD Meldeportale eingerichtet, in denen Lehrer wegen angeblicher Verstöße gegen die Neutralitätspflicht gemeldet werden können. So geraten Schulen plötzlich unter Beschuss, Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich mancherorts trotz der breiten Unterstützung ihrer Arbeit verunsichert. Am 06. Februar soll das Thema hier in Halle auf dem Seminartag „Kontrovers, unabhängig, aber nicht wertneutral“ aus den Perspektiven der Parteienforschung, der Politikdidaktik und des Verwaltungsrechts diskutiert werden. Jenni vom Studierendenradio hat dazu vorab mit Prof. Dr. Andreas Petrik gesprochen, der als Leiter der Politikdidaktik der MLU Halle den Seminartag maßgeblich mitorganisiert hat. Sie fragte ihn zunächst, wie man bisher mit rechtspopulistischen Parteien in der politischen Bildung umgegangen ist.