Nachhören

Prekäre Arbeitswelten im digitalen Zeitalter

"Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse – fast 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten inzwischen in diesen und ähnlich prekären Arbeitsverhältnissen. Für die Betroffenen bedeutet die Prekarität häufig niedrige Löhne, geringe soziale Absicherung und ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes." So oder so ähnlich haben wir es bestimmt selbst schon erlebt bzw. haben einen Freund, eine Kollegin oder wen auch immer, der/die in solchen Arbeitsverhältnissen steckt und so heißt es auch in der Vorstellung eines Buches, das vom Publizisten und Gewerkschafter Stefan Dietl herausgegeben wurde und den Titel: "Prekäre Arbeitswelten. Von digitalen Tagelöhnern bis zur Generation Praktikum" trägt. Wir sprachen mit Stefan Dietl über jene prekären Arbeitswelten.