Card image cap

Nestbeschmutzerinnen. Koschka Linkerhand zu einer feministischen Islamkritik

Koschka Linkerhand meldet sich immer wieder zu Wort und formuliert Gesellschaftskritik aus einer materialistisch-feministischen Perspektive. Mit mehreren Thesen positioniert sie sich auch zur Islamkritik und den dazugehörigen Redetabus und ...mehr

Card image cap

Freiheit ist keine Metapher – Interview mit Herausgeber und Autoren

Im Oktober ist im Querverlag das Buch \"Freiheit ist keine Metapher\" erschienen. Ein Sammelband in dem insgesamt 38 Autoren versuchen den modernen akademischen Betrieb zu kritisieren. Vor allem über ...mehr

Card image cap

Melusine starrt – eine Hommage an Irmtraud Morgner

Irmtraud Morgner ist eine heute kaum noch bekannte Schriftstellerin, die mit den Mitteln des Phantastischen einen feministischen Blick auf die Wirklichkeiten der DDR warf. Die Leipziger Autorin Carolin Krahl ...mehr

Card image cap

„Wir haben einen Plan“ – über das feministische Manifest der Non una di Meno Bewegung

„Abbiamo un Piano“ übersetzt „Wir haben einen Plan“ -so der Titel des Manifests der Non una di Meno Bewegung aus Italien. Non una di meno – das ist sozusagen ...mehr

Card image cap

(un)Sichtbar – ein Netzwerk für Women* of Colour

Die Initiative „(un) Sichtbar - Netzwerk für Women* of Colour Magdeburg“ richtet sich an Frauen*, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind oder erst seit einiger Zeit hier leben; ...mehr

Card image cap

Dokumentarfilm „Audre Lorde – The Berlin Years“

Audre Lorde beschrieb sich selbst als \"black lesbian feminist poet\". Die Wortgewalt ihrer Texte und ihre Ausstrahlung haben Audre Lorde zur Ikone von verschiedenen Befreiungsbewegungen gemacht. Ende der Achtziger ...mehr

Card image cap

I am a Materialist Girl- Zum materialistischen Feminismus

Podiumsdiskussion mit Koschka Linkerhand und Ilse Bindseil. Wenn derzeit von „materialistischem Feminismus“ gesprochen wird, schlagen die Herzen höher, während der Kopf stehen bleibt. Kaum jemand weiß, was mit der Rede ...mehr

Card image cap

Feminismus, weibliche Subjektivität und Materialismus

Wie kann ein feministischer Anspruch auf Selbstverwirklichung und utopische Lebensform im Jahr 2018 aussehen? Welche Hoffnung verbirgt sich hinter der Idee des materialistischen Feminismus? Wie viel Feminismus braucht Gesellschaftskritik? ...mehr

Card image cap

„Für mehr Anarchismus im Feminismus“

Wenn ich nicht tanzen kann, dann ist das nicht meine Revolution. Das Zitat stammt von der Anarcha-Feministin Emma Goldmann. Goldmann spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung einer anarchistischen ...mehr

Card image cap

Zur Geschichte der Roten Zora

Im Zuge von 1968 entstand in Deutschland auch eine autonome Frauenbewegung. Die Diskussionen über Geschlechterverhältnisse, Feminismus und Sexismus (auch in den eigenen Reihen) spielten auch in den bewaffneten Gruppen ...mehr

Card image cap

Feministische Herrschaftskritik und Literatur: Die Schwarze Botin

Die Zeitschrift \"Die Schwarze Botin\" erschien von 1976 bis 1987 in 31 Ausgaben. Diese Zeitschrift zeichnete sich durch einen Anspruch auf Radikalität und Negativität aus, formulierte eine feministische Kritik ...mehr

Card image cap

Christlich – fundamentalistischer Agitation nicht das Internet überlassen

Habt ihr euch schon mal gefragt wie Suchmaschinen zum Beispiel Google entscheiden, wie die Ergebnisseiten zu Suchbegriffen sortiert werden? Das wird ja nicht durch ein Zufallsprinzip ausgelotet sondern ein ...mehr

Card image cap

Kritische Männlichkeitsforschung und Feminismus

Was ist eigentlich Männlichkeit? Gibt es so etwas wie Männlichkeit überhaupt? Und wenn ja, wie viele? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die \"kritische Männlichkeitsforschung\". Dabei soll dem ...mehr

Card image cap

Feministische Psychiatriekritik

Eine Grundforderung feministischer Politiken ist \"my body, my choice\", also \"mein Körper, meine Entscheidung\". Gemeint ist damit, dass niemand das Recht haben sollte, über einen Körper zu verfügen - ...mehr

Card image cap

Ikone des Feminismus – Wer ist die Frau auf dem „We can do it“-Plakat?

Wir alle kennen das Plakat mit der Frau mit dem roten Kopftuch, sie trägt ein blaues Hemd, krämpelt den Ärmel hoch und ballt die Faust. \"We can do it\" ...mehr