Nachhören

Zur Verteidigung der Traurigkeit

Nach einem Essay von Bettina Fellmann.

Angesichts der Realität kann sich kein ausgeprägtes Bedürfnis entwickeln, sich dem Horror selbstbewusst gegenüberzustellen - das Gegenteil ist der Fall; die noch mögliche individuelle Entfaltung bedeutet im Gegebenen zwangsläufig, sich Auge in Auge mit unfassbaren Schrecken wiederzufinden. Einigen Gedanken über Verwertung und Erfahrung.