Nachhören

Das Karl Marx Monument – umkämpftes Wahrzeichen von Chemnitz

Im Jahr des 200 jährigen Karl-Marx-Jubliäums finden ausgerechnet an dem größten Denkmal in Erinnerung an Marx, am Karl-Marx-Monument in Chemnitz, rechte Aufmärsche statt. Die Gruppe Pro Chemnitz versucht seit zwei Monaten das mächtige Monument von Karl Marx Kopf für ihre rechte Hetze zu instrumentalisieren. Das Monument, auch Nischel genannt, ist das Wahrzeichen von Chemnitz. Seit Anfang der 70er steht der meterhohe Kopf des Denkers auf einem Sockel an der heutigen zentralen Brückenstraße, vor dem ehemaligen Parteibüro der SED. Seither finden immer wieder Versuche von Vereinnahmungen statt - auch für den heutigen Tag, den Gedenktag an die Novemberpogrome, plant die rechte Gruppe Pro Chemnitz eine Kundgebung am Monument. Die Stadt Chemnitz antwortet kurzerhand mit der Errichtung einer Baustelle am Karl-Marx-Kopf. Radio CORAX hat diesen dunklen Marx-Kopf in der Nacht besucht.