Nachhören

Der konkrete Mann – Oder: Soll man Männer als Männer kritisieren?

„Donnerstagabend in einer mittelgroßen Stadt. Kelly und Andra, zwei feministische Genossinnen, haben sich in ihrer Hauskneipe verabredet. Der Tresen ist von einer Gruppe männlicher Solitäre besetzt, der Ecktisch neben der Tür noch frei. Die beiden Genossinnen kommen schnell auf das Thema zu sprechen, an dem sie sich im Streit schon vielfach die Zähne ausgebissen haben: Soll man Männer als Männer kritisieren?“ Kann der Streit im Privaten mit dem Freund/ dem Bruder/ dem Mitbewohner ein politisch probates Mittel sein, um die eigenen gesellschaftlichen und psychischen Verwicklungen mit dem Geschlechterverhältnis bewusst zu machen und schrittweise zu überschreiten? Oder droht die vermeintliche Politisierung der Beziehungen in privatistischer Harmlosigkeit zu versacken? Ein szenisches Streitgespräch über das Alltagsleben als feministisches Kampffeld. Wir kamen mit Anna Know, Autorin und Redakteurin der Zeitschrift „Outside the Box“ über den Text von Lore Chevner „Der konkrete Mann - Oder: Soll man Männer als Männer kritisieren?“ ins Gespräch. Outside the box ist eine 2008 in Leipzig gegründete Zeitschrift, die sich einer umfassenden Gesellschaftskritik mit feministischem Fokus verschrieben hat.