Nachhören

„Hamburger Gitter“ – ein Film über „moderne Polizeiarbeit“

"170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurück zu gewinnen." So eine sehr eingedampfte Zusammenfassung der Folgen von G20 auf der Website des Films "Hamburger Gitter".

In der Dokumentation wird vor allem das Vorgehen der Polizei betrachtet, die Situation in der GeSa, es kommen AktivistInnen, JuristInnen und einzelne Stimmen aus Polizei und Politik zu Wort. Der Film legt dabei weniger einen Fokus auf die Proteste selbst sondern eben auf die "moderne Polizeiarbeit" die bei G20 zu sehen war und die dadurch künftige Entwicklungen vorzeichnet. Wir haben mit einem der Macher des Films gesprochen.