Nachhören

Kritik am „Staatsfeminismus“

Frauenquoten in Aufsichtsräten, garantierte Kitaplätze, Eltern- und Betreuungsgeld. Die auf Gleichstellung der Geschlechter zielende Frauen- und Familienpolitik scheint in den letzten Jahren zentrales Anliegen staatlicher Politik geworden zu sein. Dass die gegenwärtigen Verhältnisse trotzdessen von Ungleichheit und Diskriminierung von Frauen geprägt sind, sagt Andrea Trumann. Gemeinsam mit Lilly Lent hat sie das Buch "Kritik am Staatsfeminismus" geschrieben, das 2015 im Bertz und Fischer Verlag erschienen ist und sich mit der staatlichen Förderung von Familie und Frauen kritisch auseinandergesetzt.