Lesbische Sichtbarkeit in der Medienwelt

Gerade bewegt sich etwas in der Literatur- und Filmwelt. Lesbische Liebe wird oft nur selten dargestellt und wenn, dann dreht es sich immer nur um das Coming out bzw. hat kein glückliches Ende für die Figuren, wie z.B. in Portrait einer jungen Frau in Flammen. Bemerkenswert ist aber, dass in den Jahren 2020 und 2021 deutlich mehr Bücher, die queere Protagonist:innen in ihr Zentrum gerückt haben, verlegt und besprochen wurden. Handelt es sich nur um einen Trend oder verändert sich die Medienwelt da tatsächlich? Die Autorin Ronya Othmann und Heide Kloth vom feministischen Ecco Verlag versuchen eine Antwort darauf zu finden.