nd bleibt! – gegen das Ende des Neuen Deutschlands

Die Zeitung Neues Deutschland befindet sich schon länger in einer Umbruchsphase. Die wird nun konkreter. Am vergangenen Freitag wurde öffentlich, dass die Gesellschafter*innen der Zeitung – die Linkspartei und die die Beteiligungsgesellschaft Communio – zum Ende des Jahres planen, die „Neues Deutschland Druckerei und Verlags GmbH“ aufzulösen. Kurz zuvor wurden die Beschäftigten über die Auflösung der Verlags GmbH informiert. Die Beschäftigten haben nun, um ihre Interessen zu vertreten, die Initiative nd bleibt! gegründet. Was ihre Interessen sind, und wie es um die Zukunft der Zeitung und ihrer knapp hundert Beschäftigten steht, darüber sprachen wir heute Morgen mit Haidy Damm von der Initiative NDbleibt. Sie ist selbst Journalistin beim ND.