Nachhören

Wie weiter nach Tarifabschluss für studentische Beschäftigte in Berlin?

Anderthalb Jahre Tarifkonflikt, Streiks, Besetzungen, Demonstrationen. Die Beschäftigten der Berliner Hochschulen forderten ein Ende des Lohnstillstands. Jetzt ist es zu einer Einigung zwischen der Tarifkommission und den Hochschulen gekommen. Die Urabstimmung unter den studentischen Beschäftigten der GEW und verdi ergab eine Zweidrittelmehrheit für den Vorschlag der Kommission. Damit kommt für die rund 8000 Beschäftigten ein neuer Tarifvertrag. In ihm ist geregelt, dass die Löhne rückwirkend ab 1. Juli mindestens 12,30 Euro pro Stunde betragen sollen. In weiteren Schritten werden sie bis zum Jahr 2022 auf 12,96 Euro angehoben. Damit enden für die studentischen Beschäftigten 17 Jahre Lohnstillstand. Dennoch sind viele nicht zufrieden. Kritik wird immer noch laut, auch von seiten der Studierenden. Dazu haben wir mit Franziska vom TVStud gesprochen.