Zehntausende Regierungsanhänger*innen demonstrieren gegen die Rebellion aus der Tigrayregion

In Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba haben am Sonntag Zehntausende ihre Unterstützung für die Zentralregierung von Ministerpräsident Abiy Ahmed kundgetan. Um der Armee im Kampf gegen die Rebellen ihre Unterstützung zu demonstrieren beteiligten sie sich an einem Marsch in der Hauptstadt Äthiopiens. Ahmed hatte die Bevölkerung vergangene Woche angewiesen im Tigray-Konflikt zu den Waffen zu greifen. Am vergangenen Freitag beantwortete dies ein Zusammenschluss von neun Rebellengruppen mit dem Aufruf die Regierung zu stürzen. Den Rebell*innen wird vorgeworfen mehr als 100 Jugendliche in der Stadt Kombolcha hingerichtet zu haben. Seit über einem Jahr besteht zwischen der Volksbefreiungsfront von Tigray und der äthiopischen Regierung ein blutiger Konflikt. Über diesen Konflikt sprachen wir mit Nadja Grossenbacher. Sie ist Referentin für Genozidprävention und Schutzverantwortung der Gesellschaft für bedrohte Völker.
Die zerklüftete Landschaft von Tigray. Bild von Rod Waddington. (CC BY-SA)