Card image cap

Aras Ören: Die Berliner Trilogie

Der Autor Aras Ören zieht 1969 nach Berlin. Er schreibt in den darauf folgenden Jahren Poeme, längere Gedichte, über das Leben von Arbeiter*innen in der Bundesrepublik und in Berlin ...mehr

Card image cap

„Dichtung im Gespräch“

Anlässlich der langen Nacht der Wissenschaften in Halle findet eine Veranstaltung statt, die sich nennt: „Dichtung im Gespräch“. Es geht darum verschiedene Autor*innen und ihre Debutromane vorzustellen und mit ...mehr

Card image cap

Zoë Beck über Sexismus im Literaturbetrieb

Neue Studien beweisen es mal wieder: Männer werden – auch in der Literaturkritik – offenbar ernster genommen. Ein Blick auf die Leselisten an Schulen und Universitäten gibt bereits deutliche ...mehr

Card image cap

„…Im Frühling hat man keine Lust zu sterben“…

… so heißt eine szenische Lesung, die im Rahmen der Bildungswochen gegen Rassismus im nt-Schaufenster stattfand. Die Lesung befasste sich sehr eindrucksvoll mit Abschiedsbriefen von Frauen die während der ...mehr

Card image cap

„In Zeiten des abnehmenden Lichts“ in Halle aufgeführt

„In Zeiten des abnehmenden Lichts“ war als Buch ein Erfolg, wurde verfilmt und feierte unlängst am Halleschen Neuen Theater seine Premiere. Radio Corax sprach mit Schauspielerin Cynthia Cosima Erhardt ...mehr

Card image cap

Literarisches Halle-Neustadt

  Halle-Neustadt existierte als eigenständige Stadt von 1967 bis 1990. Kinder geboren wurden dort nie: es gab kein eigenes Krankenhaus. Aber Bücher entstanden dort sehr wohl. Zur Eigenständigkeit der Stadt ...mehr

Card image cap

Zum 40. Todestag von Jean Amery

Vor 40 Jahren nahm sich der Schriftsteller Jean Amery das Leben. Ein Leben das nicht ohne Brüche verlief. Er engagierte sich im Widerstand gegen die Nazis. Er überlebte die ...mehr

Card image cap

Lektor in der DDR – Der ostdeutsche Literaturbetrieb aus der Perspektive Klaus Pankows

Als Lektor bei Kiepenheuer und Reclam war Klaus Pankow Teil des DDR-Literaturbetriebs. Er veröffentlichte eine Anthologie, die die ostdeutschen Leser*innen mit Lyrik aus der BRD bekannt machte. Wir haben ...mehr

Card image cap

Liebe als Kapital. Jenny und Karl Marx in Halle inszeniert.

Sie, die intellektuelle Frau, Halbschwester des preußischen Innenministers. Er, Journalist und Ökonom. Das Leben von Jenny und Karl Marx ist eigentlich eine Konstellation wie im Kitschroman. Über das Leben ...mehr

Card image cap

Der Malik-Verlag. Aktuelle Ausstellung in Halle

Er ist wohl einer der bedeutendsten Verlage des 20. Jahrhunderts und wurde zum führenden Editionshaus für linke Literatur in der Weimarer Republik: Der Malik-Verlag. Er brachte unter anderem Werke ...mehr

Card image cap

Schreiben, um zu leben, ohne davon zu leben

Ein Roman über einen ehemaligen Punk und Hausbesetzer der von Betrügereien, Containern und Gelegenheitsjobs lebt (Verschwendete Jugend), ein Lyrikband (Symmetrie der Risse) und ein „Erwachsenenmärchen“ mit dem Schauplatz Psychiatrie ...mehr

Card image cap

SCHICHILITZ – ein Buch und eine Ausstellung

Visuelle Poesie trifft auf absured Theater, Traum perforiert Wirklichkeit … Jantje Almstedt stellte ihr Buch zur gleichnamigen Ausstellung vor, die noch bis zum 28.Juli in der Galeria Kaufhof zu sehen ...mehr

Card image cap

Dialog über Musik

Das Multikulturelle Zentrum Dessau und die Jüdische Gemeinde zu Dessau laden ein: Ein Nachmittag (Do, 17.5, 17 Uhr) unter dem Titel „Dialog über Musik„. Einer der Organisatoren spricht über ...mehr

Card image cap

Geschichten aus der Guten Ordnung

Nur wenige Jahre nachdem Leibniz seine Überlegung publiziert hatte, dass diese Welt die beste aller möglichen Welten sei, wurde Lissabon 1755 von einem verheerenden Erdbeben zerstört, bei dem es ...mehr

Card image cap

Mit dem Leben brechen – Über eine Vortragsreihe in Halle

Über den Tod könnte man eigentlich nicht mehr sagen, als Woody Allen es bereits getan hat: „Ich lehne ihn strikt ab“. Und doch gibt es im aktuellen Semester eine ...mehr